EKK plus macht bei "Healthcare Content Data Portal" (HCDP) mit

Die EKK plus, ein Tochterunternehmen der GDEKK, unterstützt zukünftig das Healthcare Content Data Portal (HCDP) als Partner und bringt sich bei der Weiterentwicklung aktiv ein. HCDP ist die gemeinsame Stammdatenlösung von deutschen Einkaufsdienstleistern. Sie wird seit 2019 von Herstellern und Lieferanten des Gesundheitssektors genutzt.


Die HCDP-Gründer P.E.G. eG, Prospitalia GmbH und Sana Klinik Einkauf & Logistik GmbH freuen über das den neuen Partner EKK plus. Die vier HCDP-Partner versorgen Gesundheitseinrichtungen aller Trägerschaften und Versorgungsstufen. Sie stehen in Deutschland für eine breite Anwenderbasis und ein jährliches Einkaufsvolumen von mehr als 6 Mrd. Euro. 


Mehr Content: Industrie liefert Daten


Der Grundgedanke von HCDP ist einfach: Die Hersteller und Lieferanten erhalten einen kostenneutralen Zugang zu einem Upload-Portal. Dort können sie die validierten Stammdaten für alle beteiligten Einkaufsorganisationen bereitstellen und pflegen.


Inzwischen haben die 70 angebundenen Industrieunternehmen für über 500.000 Artikel validierte Datensätze im Portal hinterlegt. Rund 100 weitere Hersteller und Lieferanten sind derzeit in der Anbindungsphase bzw. diese steht kurz bevor. 


Kooperationen für eine Branchenlösung


„Die Branche kennt die Anforderungen. Und sie liefert zugleich selbst die Lösung. Das ist eine effiziente und solide Arbeitsgrundrundlage“, meinen die Initiatoren der gemeinsamen Branchenlösung. Kritische Stimmen zum HCDP gibt es aber auch. So wird beispielsweise der Datenbesitz der Einkaufsgemeinschaften hinterfragt. Die Partner des HCDP sind offen für weitere Beteiligte aus dem Gesundheitssektor. 



Weitere Informationen zum HCDP:

www.hcdp.eu


Kontakt für inhaltliche Fragen:

hcdp@sana.de

hcdp@peg-einfachbesser.de

hcdp@prospitalia.de

hcdp@gdekk.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0