Weiterbildung wird digital und kosteneffizienter (Teil 5 der Social Media Reihe)

Krankenhaus-Einkäufer stehen aktuell vor der Herausforderung, die Lücke zwischen alten und neuen

Anforderungen an einen Einkäufer - getrieben durch die digitale Transformation

– zügig zu schließen. Sie müssen deshalb ihre Hard- und Softskills, zum

Beispiel im Projektmanagement, eProcurement oder im Medizinwissen verbessern.

Einkäufer im Krankenhaus bilden sich durchschnittlich nicht mehr als zweimal im Jahr auf

Kongressen und Seminaren vor Ort weiter. In manchen Kliniken gibt es sogar gar

kein Weiterbildungsbudget für den Einkauf. Oder die Einkäufer haben nur sehr

wenig Zeit auf Dienstreise zu gehen. Weiterbildung ist über die Sozialen

Netzwerke nur noch ein paar Mausklicks entfernt.

 

Auf LinkedIn, XING und Procurious finden Sie zahlreiche Webinar und eLearning Angebote. Nutzen Sie

diese zeitsparende und kostengünstige Form der Weiterbildung für Ihre

Einkaufsabteilung. Stellen Sie für Ihre Einkaufsabteilung jährlich einen

Weiterbildungsplan auf und selektieren Sie in den sozialen Netzwerken passende

Webinare und eLearning-Module für Ihre Mitarbeiter. LinkedIn bietet seinen

Mitgliedern neben Webinaren und eLearning eine kostenlose Präsentations- und

Dokumentendatenbank namens “Slideshare” an. Dort erhalten Sie Zugriff auf

Kongresspräsentationen, Masterarbeiten und Whitepapers. Bieten Sie anderen

Nutzern einen Zusatznutzen, indem Sie auch Ihre eigenen Präsentationen und

Publikationen einstellen. So können andere Einkäufer von Ihnen lernen.

Weiterbildung ist digital geworden. Folgen Sie dem Fortschritt und sprechen Sie

mit Ihrer Personalabteilung über die Umsetzungsmöglichkeiten in Ihrem

Krankenhaus.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0