Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD)

Die EU-Kommission hat einen Vorschlag zur Weiterentwicklung der Richtlinie für die nicht-finanzielle Berichterstattung vorgelegt. Bislang mussten nur ca. 500 Unternehmen in Deutschland verpflichtend berichten. Dies wird sich ab 2024 ändern und wird auf fast alle Unternehmen ausgeweitet. Aus der Non-Financial Reporting Directive (NFRD) soll die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) werden. 

Sind Kliniken und Pflegeheime von der neuen Berichtspflicht betroffen?

Ja, außer ganz kleine Einrichtungen. Die neue Berichtspflicht gilt für ALLE Unternehmen, die mindestens zwei der drei Merkmale erfüllen: 

  1. Bilanzsumme: > 20 Mio. €
  2. Nettoumsatzerlöse: > 40 Mio. €
  3. Mitarbeiter: > 250 

Wesentliche Merkmale der BErichterstattung

  • Der Nachhaltigkeitsbericht muss zwingend im Lagebericht publiziert werden
  • Bilanzeid: Bei Nichterfüllung sind Management und Aufsichtsrat direkt haftbar
  • Externe Prüfungspflicht 
  • Einheitlicher Berichtsstandard
  • Maschinenlesbares Format 
  • Beginnend mit Datengrundlage Jahr 2024 mit Bericht Jahr 2025.
Umsetzungszeitplan
Bis Juni 2022 wird CSRD finalisiert werden
Bis November 2022 EFRAG entwickelt Berichtsstandard
Bis Dezember 2022 rechtliche Umsetzung durch EU Staaten
Bis Oktober 2023 vereinfachte Variante für KMUs geplant 
Ab November 2023 erfolgt eine Erweiterung des EU Standards auf branchenspezifische Ergänzungen
--> wurde um ein Jahr verschoben!
Was beutetet das für Kliniken? 
Bis Dezember 2023 nach dem aktuellen DNK Standard berichten 
Januar 2024 Beginn Datenerhebung für den ersten Bericht nach meinem CSRD EU Standard 
Januar 2025 erste Veröffentlichung der Geschäftsberichte durch die Kliniken 

Übersicht zur CSRD mit Zeitplan zur Umsetzung

Achtung! Umsetzung wurde um ein Jahr verschoben!

Quelle: https://www.deutscher-nachhaltigkeitskodex.de/de-DE/Documents/PDFs/Sustainability-Code/DNK-Infoblatt_CSRD_2021_05_19.aspx
Quelle: https://www.deutscher-nachhaltigkeitskodex.de/de-DE/Documents/PDFs/Sustainability-Code/DNK-Infoblatt_CSRD_2021_05_19.aspx

Wann wird die finale Version von der EU verabschiedet?

Zeitplan und nächste Schritte: Die Mitgesetzgeber verhandeln aktuell‎. ‎Der nächste Schritt besteht darin, dass das Europäische Parlament und die Mitgliedstaaten im Rat auf der Grundlage des Vorschlags der Kommission einen endgültigen Rechtstext aushandeln.‎

 

‎Parallel dazu wird EFRAG mit der Arbeit an einem ersten Entwurf von Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung beginnen. Diese Normenentwürfe könnten dann zur Prüfung durch die Kommission vorliegen, sobald sich das Parlament und der Rat auf einen Rechtstext geeinigt haben. EFRAG strebt an, bis Mitte 2022 den ersten Normenentwurf fertig zu haben.‎ Aktuell ist noch unklar, ob die überarbeitete EU-Richtlinie direkt umgesetzt wird und somit schneller in Kraft tritt oder ob sie noch ins nationale Recht überführt wird.

 

‎Der endgültige Zeitplan wird davon abhängen, wie das Parlament und der Rat in ihren Verhandlungen vorankommen. Wenn sie im ersten Halbjahr 2022 zu einer Einigung gelangen, sollte die Kommission in der Lage sein, die ersten Berichtsstandards im Rahmen der neuen Rechtsvorschriften bis Ende 2022 anzunehmen. Das würde bedeuten, dass Unternehmen die Standards erstmals auf die im Jahr 2024 veröffentlichten Berichte für das Geschäftsjahr 2023 anwenden würden.


Videotipp

Interessante Artikel

Mehr interessante infos zu Nachhaltigkeitsberichten

Struktur des Deutschen Nachhaltigkeits Kodex

Quelle: Prof. Marcus Sidki
Quelle: Prof. Marcus Sidki

Kontakt

Gerne informieren wir dich kostenlos in einem ersten Telefonat oder Video-Call zum Thema CSRD und Nachhaltigkeitsberichterstattung. Über unsere Partnerunternehmen können wir dir eine professionelle und auf Gesundheitsunternehmen angepasste Beratung anbieten. Schreibe uns einfach unverbindlich eine E-Mail an office@zuke-green.de und wir melden uns bei dir. Dein ZUKE Green Team.