Das müssen Einkäufer im Krankenhaus über Medizin wissen

Einkäufer sollen heutzutage auch Medizinische Prozesse verstehen, um nachhaltige Kostensenkungen und Qualitätsverbesserungen zu erreichen.

 

Aber wie sollen Einkäufer das medizinische Wissen erlernen? 

 

Einmal im Monat in den OP

Die beste und einfachste Methode ist es, routinemäßig sich die Prozesse im eigenen OP anzusehen. Machen Sie einfach für 2018 einen OP-Jahresplan, wann Sie bei welcher OP und bei welchem Operateur dabei sein wollen. Stimmen Sie Ihren Plan vorher mit dem leitenden OP Pfleger ab. Er wird das intern für Sie organisieren. Tipp: gehen sie auch zweimal zur gleichen OP-Art, aber zu zwei unterschiedlichen Ärzten. Dann erleben Sie live, wie unterschiedlich die Prozesse und die Produktverwendungen sein können. So erhalten Sie Ideen zu eigenen Reflektion und können gezielt in die Diskussion mit Ärzten gehen. Danach sind Sie in der Lage echte Produkt-Innovationen von Hypes besser unterscheiden zu können, um die optimale Produktabmischung für ihr Haus zu finden

 

Medizin Apps und Videos 

Kennen Sie "Amboss"? Nein, das ist kein Schmied-Werkzeug, sondern eine tolle Lernapp für angehende Ärzte. Nutzen Sie diese App oder andere Apps als einfache Möglichkeit, medizinische Basics zu lernen. Oder Sie schauen sich 1x in der Woche ein 10-minütiges Video auf YouTube an. Die Routine machts. Sie werden sehen, diese Zeitinvestition wird sich auszahlen!

 

Weiterbildungsangebote über femak, Einkaufsgemeinschaften und Lieferanten

Gehen Sie mindestens zweimal im Jahr auf eine zumeist kostenlos angebotene Veranstaltung Ihrer Einkaufsgemeinschaften oder Lieferanten. Der Vorteil: hier erhalten Sie direkt den "Link" zwischen medizinischem Wissen und Anwendungen in der Materialwirtschaft. Komplett neutrale Informationen erhalten Sie vom Einkäufer Netzwerk femak.

 

Wollen Sie noch mehr über digitale Fortbildungsangebote erfahren? Dann schreiben Sie mir eine Mail an kontakt@zukunft-krankenhaus-einkauf.de. 

0 Kommentare

Warum scheitern Einkaufsprojekte im Krankenhaus oftmals?

 

Mich interessiert eure Meinung dazu!!

 

Kann es sein, dass diese Aussagen oft zutreffen? 

1. "ich weiß von nichts" 

2. "ich verstehe es nicht" 

3. "ich kann es nicht" 

4. "ich will es nicht"

5. "ich habe nichts damit zu tun"

6. "wer hat eigentlich hier den Hit auf im Projekt"?

 

Kann es sein, dass die Maßnahmen Verbesserung versprechen:

1. Mehr und bessere Kommunikation 

2. Empowerment, Punkt. 

3. Mehr Coaching & Training 

3. Bessere Führung & Steuerung 

 

Wie seht ihr das? Schreibt einen Kommentar per Blog oder die sozialen Medien. 

0 Kommentare

10 Erfolgsstrategien für den Krankenhaus-Einkauf

Joe Walsh, AVP of Procurement at Intermountain Healthcare in Salt Lake City, shares 10 imperatives for success in today's healthcare supply chain. 

0 Kommentare

Patientensicherheit erhöhen - femak Seminar am 27.9.2017

femak - Fachverband der Einkäufer, Materialwirtschaftler und Logistiker im Krankenhaus
femak - Fachverband der Einkäufer, Materialwirtschaftler und Logistiker im Krankenhaus
mehr lesen 0 Kommentare

ABC-XYZ Analyse

 

Die XYZ-Analyse ist ein Verfahren der Materialwirtschaft. In dem Verfahren werden Ergebnisse von Stücklistenauflösungen oder Ergebnisse aufgrund von Ermittlungen variations- bzw. schwankungskoeffizienter Güter und Artikel einer Klassifikation bezüglich ihrer Umsatzregelmäßigkeit (Verbrauch und dessen Vorhersagbarkeit) zugeordnet. Dies geschieht meist anhand von Verbrauchsverläufen der Vergangenheit. Die Analyse ist wichtig für das Bestandsmanagement

0 Kommentare

Einkauf 4.0 - Digitale Transformation der Beschaffung

mehr lesen 0 Kommentare

DRG und Einkäufer: eine systemrelevante Verbindung

Heute habe ich eine interessante Veranstaltung gefunden: DRGs für Einkäufer


Das Vergütungssystem zu verstehen und im Einkauf gewinnbringend für sich zu nutzen. Das bringt den Einkäufer auf das nächste Level. 


Link zum Seminar 
0 Kommentare

Das "EEE" für Einkäufer: Explanation Technology, Education und Eager to fight!

University of Applied Sciences’ Professor Dr Karsten Machholz’s Big Idea revolves around the Triple E.


1. Explanation Technology – Prof Machholz says we are living in exponential times. Things that were once fiction are now available and this is having huge impact on procurement.


2. Education – CPOs and the entire function of supply chain procurement need to understand and use these new technologies. Every 3 to 4 years, there is new science and new knowledge. We have to ensure procurement pros are constantly up-to-date and have visibility on what’s coming available.


3. Eager to fight – Procurement pros need to be seen as more than cost cutters. We need to innovative, add value and create value by understanding the entire network and putting the new ideas and the customer first.

0 Kommentare

Einkäuferprofil 4.0: Verbrauchscontroller beim SANA Einkauf

Der SANA Einkauf hat folgende Jobbeschreibung über Stepstone veröffentlicht (Juni 2017). Die Jobanzeige zeigt, wie wichtig das Controlling im Einkauf ist. In Verbindung mit der IT und den strategischem Einkauf können neue Wertschöpfungsbeiträge durch den Einkauf entstehen. 

 

Sana Blaubuch 

Das Sana Blaubuch will die Zukunft visualisieren, indem es über die Möglichkeitsräume der Gegenwart berichtet. Unser Anliegen ist ein Aufbruch in neue Medizinwelten. Sie sind ein Menschenkenner, der eine große Schwäche für Könner hat? 

 

Kommen Sie zu uns als Teamleitung (m/w) Netzwerk Controlling - Standort: Ismaning bei München Sana Klinik Einkauf GmbH 

 

Sie wollen die anspruchsvolle Aufgabe der Leitung unseres Netzwerkes Controlling übernehmen, das Konzept weiterentwickeln und Ihre eigene Position in diesem Umfeld stärken? Das Konzept Sana Einkauf verfügt über einen ganzheitlichen Ansatz. Das Verhandeln von günstigen Konditionen alleine reicht lange nicht mehr aus. Qualität und Wirtschaftlichkeit werden maßgeblich vom patienten- und bedarfsorientierten Produkteinsatz beeinflusst. Um das Management und die Anwender adäquat zu unterstützen, braucht es ein Verbrauchs-Controlling. Die Sana unterstützt ihre Kooperationspartner im Netzwerk mit über 25 Einrichtungen durch Benchmarks, Reports, Analysen und im Wissensmanagement

 

 

Unsere Motto: Aus der Klinik und für die Klinik, praxisnah und immer aktuell im Know-how von Erlösen und Benchmarks zur Steuerung der medizinischen Sachkosten. 

 

ZU IHREN AUFGABEN UND VERANTWORTLICHKEITEN GEHÖREN Leitung, Organisation und Weiterentwicklung des Sana Netzwerks medizinisches Sachmittel Controlling. Stetige Aktualisierung der Konzeption als Mehrwert für die Kooperationspartner. Betreuung der Kooperationspartner und Koordination zu den Schnittstellen bei Sana Relaunch von validen Benchmarks auf verschiedenen Analyse-Ebenen bis auf die Prozedurenebene z.B. Herzkatheter. Aufbau eines praxisorientierten Wissensmanagements zur Steuerung des medizinischen Sachbedarfs. Führen von Strategiegesprächen mit der Geschäftsführung und der Einkaufsleitung. Unterstützung und Begleitung der interdisziplinären Umsetzung und Kommunikation. Datenmanagement und Verbindungsstelle zu den Kliniken. 

 

DAS SIND IHRE STÄRKEN 

Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Wirtschafts- oder Gesundheitswissenschaften mit überdurchschnittlichen Leistungen. Sie haben ein fundiertes Wissen über Abläufe im Krankenhaus inkl. relevanter Gesetze und Verordnungen im Gesundheitswesen. Sie haben Erfahrung im medizinischen Sachmittelcontrolling, kennen somit die Finanzierungsseite und haben Verständnis für den medizinischen Sachmittelbereich. Sie beherrschen die gängigen MS-Office Programme und verfügen über sichere Kenntnisse in der Erstellung von Statistiken, Reports und Analyseberichten. Mit Ihrem sicheren Auftreten und kommunikativen Kompetenzen sind Sie in der Lage das Führen von Sachkostengesprächen mit Ärzten und Ökonomen zu unterstützen und zu begleiten. Sie passen gut zu Sana, wenn Sie neugierig sind und gern über den Tellerrand hinausschauen. Wir legen großen Wert auf eine selbstständige Arbeitsweise sowie ein hohes Maß an Engagement und Leistungsorientierung. Eine ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Mobilität innerhalb Deutschlands sind unabdingbar um auch Gespräche vor Ort in den Kliniken zu begleiten. 

 

DAS SIND UNSERE STÄRKEN 

Die Sana Kliniken AG ist die drittgrößte private Klinikgruppe in Deutschland. An unseren 50 Standorten versorgen wir jährlich rund 2,2 Millionen Patienten in höchster medizinischer Qualität. Wir geben über 32.000 Mitarbeitern ein sicheres Arbeitsumfeld und viel Raum für Eigeninitiative. Die Sana Klinik Einkauf GmbH ist mit mehr als 500 Kooperationspartnern und mehr als 600 Rahmenverträgen mit unseren Geschäftspartnern der Industrie eine der größten Einkaufskooperationen Deutschlands. 

 

Die clinic.log Logistik- und Dienstleistungsgesellschaft mbH ist eines der führenden Dienstleistungsunternehmen im deutschen Krankenhausmarkt und mit sieben Standorten Spezialist für die Reorganisation von klinikinternen Einkaufs- und Logistikprozessen. Gemeinsam leben wir Einkauf & Logistik. Als moderner und zukunftsorientierter Arbeitgeber setzen wir auf attraktive Entwicklungsmöglichkeiten sowie auf erfolgreiche und dynamische Teams, Familien- und Gesundheitsförderung. Wir leben Krankenhaus - gerne auch mit Ihnen. 

 

Frau Franziska Wendland-Franzke © Sana Kliniken AG

0 Kommentare

7 entscheidende Fähigkeiten für den Job der Zukunft

We live in a world of accelerating change. New industries are constantly being born and old ones are becoming obsolete. A report by the World Economic Forum reveals that almost 65 percent of the jobs elementary school students will be doing in the future do not even exist yet. Both the workforce and our knowledge base are rapidly evolving.


Weiter.... 

0 Kommentare

Die drei wichtigsten Fähigkeiten des Krankenhauseinkäufers der Zukunft - Interview mit Prof. Heinz Lohmann

Prof. Heinz Lohmann
Prof. Heinz Lohmann

Interview vom 04.04.2017 in Stuttgart 

Zum Interview 

0 Kommentare

Klinikeinkäufer rüsten sich für die Zukunft

Die 35. Bundesfachtagung der femak (Fachverband für Einkäufer, Materialwirtschaftler und Logistiker im Krankenhaus e.V.) fand am 13. und 14. März 2017 in Rotenburg statt. Das Motto der diesjährigen Tagung lautete "Kompetenzzentrum Krankenhauseinkauf - sozial, digital … Und wie geht es weiter?".  Zwölf interessante Vorträge informierten über 160 Teilnehmer über aktuelle Trends und erfolgreich umgesetzte Projekte aus dem Krankenhaus-Einkauf.  

Innere Qualität  

Prof. Dr. Kuno Rechkemmer vom Stuttgarter CGIFOS Institut sieht für die Zukunft die "Innere Qualität" und das "Empowerment" als Megatrend in deutschen Kliniken.  In­ne­re Qua­li­tätig bedeute die Qua­li­tät des Ver­hal­tens der Be­schäf­ti­gen ge­mes­sen an den Vor­ga­ben zu Wert­hal­tun­gen und Ver­hal­tens­wei­sen (Kun­den­ori­en­tie­rung, Wirt­schaft­li­cher Um­gang mit Res­sour­cen, Füh­rung etc.). Ei­ne gu­te In­ne­re Qua­li­tät sei für die Qua­li­tät und den Er­folg von Kliniken von ho­her, kaum zu über­schät­zen­der Re­le­vanz. Selbst bes­te Struk­tu­ren und Pro­zes­sblau­pau­sen nut­zen we­nig, wenn die In­ne­re Qua­li­tät nicht stimmt. Das Kon­zept der In­ne­ren Qua­li­tät führe zu ei­nem neu­en Ver­ständ­nis der Qua­li­tät und da­mit auch des Ma­nage­ments von Or­ga­ni­sa­tio­nen. Das bis­lang vor­nehm­lich auf die Äu­ße­re Qua­li­tät (Struk­tu­ren, Pro­zes­se, Er­geb­nis­se) kon­zen­trier­te Den­ken und Han­deln wird um ei­ne zwei­te Grund­di­men­si­on er­wei­tert – eben die In­ne­re Qua­li­tät. Prof. Rechkemmers These ist, dass der Einkauf sich nur weiterentwickeln könne, wenn das Verhalten der Menschen gemessen und optimiert werde. Dadurch liese sich die Interne Qualität des Einkaufs verbessern. Die Ver­ant­wor­tungs­trä­ger im Einkauf wer­den nicht an­ge­mes­sen in der Wahr­neh­mung ih­rer Auf­ga­ben un­ter­stützt. Her­kömm­li­che An­sät­ze ent­spre­chen nicht den An­for­de­run­gen, seien teils so­gar fehl­lei­tend und kon­tra­pro­duk­tiv. Zum einen geht bei Innerer Qualität des Einkaufs um die Qualität der Zusammenarbeit und der Aufgabenerfüllung. Am Rande vielleicht auch um die Optimierung der Compliance und Minimierung von Betrug. Noch wichtiger erscheint Rechkemmer, dass es der Einkauf mit in der Hand hat, bisherige Fehlleitungen zu korrigieren. Ein Beispiel seien die Kosten  für Kommunikationstrainings, Coachings, BGM-Massnahmen, Diversifizierungsmanagement, Soft-Fächer in der Aus- und Fortbildung. Wie wird der Return kontrolliert beziehungsweise gemessen? Hier könnte der Einkauf klare Vorgaben machen (Organisationsrichtlinie etc.). 

Sein Er­geb­nis: Die Zie­le wer­den trotz ho­hen Auf­wands oft nicht er­reicht. Hier setze das Konzept Management der Inneren Qualität an (MIQ). Die Interne Qualität sei zentrale Voraussetzung, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. 

mehr lesen 0 Kommentare

Fit für die Zukunft? Was der Klinikeinkäufer zukünftig können muss

Quelle: SAP Martin Arnold Senior Director Business Development MEE Procurement Solutions
Quelle: SAP Martin Arnold Senior Director Business Development MEE Procurement Solutions

Was sind die wichtigsten Skills für einen Einkäufer, um die zukünftigen Herausforderungen des Einkaufs zu meistern? Dieser Frage ist eine Studie des "Oxford Economics Institut" 2016 nachgegangen. Befragt wurden europäische Vorstände. 

 

Das Ergebnis

Am wichtigsten ist die Technikaffinität eines Einkäufers. Auf Platz zwei wünschen sich die CEOs "kritisches Denken" und das Hinterfragen von Bestehendem.  Die Studie verdeutlicht damit die Notwendigkeit der Einkäufer zur persönlichen Weiterbildung und Fokussierung auf Themen der digitalen Transformation. 

 

BME Studie 

Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt die Studie des BME. Der Einkauf wird in Zukunft vollkommen anders aussehen – es gibt keinen traditionellen Einkäufer mehr.  Der Einkäufer muss künftig viele Talente mitbringen. Er wird zum Schnittstellenmanager intern und extern. Er muss ein hohes technisches Verständnis aufweisen, da er sich mehr und mehr zum Mitentwickler der Dienstleistung wandelt. Die Entwicklung zum Datenanalysten von internen, aber auch externen Lieferantendaten gewinnt rasant an Bedeutung. 


Zum Beispiel kann ein Einkäufer die aktuell veröffentlichten Daten aus der Bilanzkonferenz eines A-Lieferanten zur Lieferantenbewertung nutzen. Ein weiteres Beispiel sind aktuelle Produktinformationen, die der Geschäftspartner über soziale Medien verbreitet. Möglicherweise erfahren Einkäufer Produktmängel oder Rückrufe zuerst über sie sozialen Medien und können sofort handeln. 

0 Kommentare